starke Vermutung mit ~でしょう

Im Japanischen existieren eine ganze Reihe von Möglichkeiten, um eine Vermutung zum Ausdruck zu bringen.
Die einfachste grammatikalische Form der Vermutung dürfte wohl das hier zu behandelnde ~でしょう sein. Diese Form selbst gehört, wie der Anlaut で schon darauf hindeutet, der allgemein höflichen Form an. Sie schließt sich jedoch den Prädikatswörtern über die höflichkeitsleeren Formen an und drückt eine Annahme aus, die ziemlich sicher ist. Dieser Umstand lässt sich im Deutschen am besten mit dem Ausdruck "wohl" wiedergeben.
Im Gegensatz zum です, das nur an VA, NA und N angeschlossen werden konnte und jeweils den Zukunftsaspekt zum Ausdruck brachte ("wird mit Sicherheit sein"), beschränkt sich das ~でしょう nicht nur auf das zukünftige Geschehen (z.B. "Es wird wohl morgen regnen."), sondern deckt auch Annahmen der Gegenwart ("Es wird wohl jeden Augenblick regnen.") und der Vergangenheit ("Es hat wohl gestern geregnet.") ab. Außerdem kann ~でしょう auch an das verbale Prädikat (V ~でしょう) angeschlossen werden.
~でしょう steht in der Regel am Ende eines Satzes und kennt selbst keine Modifikationen. (zu ~でしょうか Siehe Anmerkung unten) Die Modifikationen erfolgen an den jeweiligen vorangehenden Prädikatswörtern.

Beispiele der Modifikation:

  Aussage   Negation   Perfekt
V:   食べるでしょう   食べないでしょう   食べたでしょう  
VA:   ひどいでしょう   ひどくないでしょう   ひどかったでしょう  
NA:   失礼(しつれい)でしょう   失礼でないでしょう   失礼だったでしょう
N:   品物(しなもの)でしょう   品物ではないでしょう   品物だったでしょう


私は2000年までに大学を卒業(そつぎょう)するでしょう。
Ich werde wohl bis zum Jahr 2000 das Studium absolviert haben.

五月の海ではまだ(およ)ぐことができないでしょう。でも近くを散歩(さんぽ)できるでしょう。
Man kann wohl im Mai noch nicht im Meer schwimmen. Aber man kann wohl am Meer spazieren gehen.

今の()(なか)自分(じぶん)()った職業(しょくぎょう)を見つけるのは簡単(かんたん)ではないでしょう。
In der heutigen Welt wird es wohl nicht einfach sein, einen Beruf, der einem passt, zu finden.

ミヒャエルはどこにいるでしょう。たぶん教室(きょうしつ)にいるでしょう。
Wo mag wohl Michael sein. Er wird wohl im Klassenzimmer sein.

外国で日本語を勉強した人は、普通(ふつう)の日本人の話す日本語はあまり分からないでしょう。
Einer, der im Ausland Japanisch studiert hat, wird wohl das Japanische, das ein normaler Japaner spricht, nicht gut verstehen.

でも、日本語の先生が話す日本語は良く分かるでしょう。  
Aber das Japanisch, das der Lehrer spricht, wird man wohl gut verstehen können.

私たちは500()ぐらいの漢字を書くことができるでしょう。
Wir können wohl ca. 500 Kanjis schreiben.

そして、たぶんその二倍(にばい)ぐらいの漢字を読むことができるでしょう。
Und wir werden wohl etwa das Doppelte an Kanjis lesen können.

ウェーバーさんは日本に住んでいたから、日本の伝統文化(でんとうぶんか)(くわ)しいでしょう。
Da Herr Weber in Japan gelebt hat, wird er sich wohl in der japanischen traditionellen Kultur gut auskennen.

beachte:
Als einzige Erweiterungsmöglichkeit der Endung ~でしょう kann die Form ~でしょうか genannt werden.
Diese Form ist als vorsichtige Anfrage zu verstehen. Sie kann zunächst mit der deutschen Formulierung "kann es sein, dass …" oder "gehe ich richtig mit der Annahme, dass …" verglichen werden und dient als Stilmittel, um dem Gesprächspartner eine Frage so zu stellen, dass er reibungslos darauf eine Antwort geben kann.
Die übliche Frageform ですか/ますか könnte in bestimmten Kontexten wie z.B. 今日は雨が降りますか。 (Wird es heute regnen?) den Gesprächspartner in Verlegenheit bringen, da er in ein psychisches Bedrängnis geraten kann. Er ist einerseits kein Wetterprophet und könnte die Frage nicht so ohne weiteres mit "ja" oder "nein" beantworten, wenn er nicht später womöglich als "Lügner" bloßgestellt werden will. Andererseits fühlt er sich aus kommunikativen Gründen gezwungen, eine Antwort zu geben, da sonst das Zwiegespräch durch seine "Schuld" abrupt unterbrochen werden würde. Durch die vorsichtige Formulierung 今日は雨が降るでしょうか。 (Ob es heute regnen wird?) bleibt dem Gesprächspartner ein größerer Spielraum übrig. Was generell als ein wesentliches Merkmal der japanischen Sprache gilt, nämlich die Dinge etwas indirekt zu formulieren und nicht alles präzise zu definieren, kommt gerade im Bereich der mündlichen Kommunikation (wie hier) nochmals stärker zur Geltung. ~でしょうか kann in diesem Sinne als höfliche Variante von ~ですか betrachtet werden.
Zusätzlich zu dieser kommunikativen Funktion, kommt dem ~でしょうか noch der Aspekt der "Unsicherheit" des Sprechers hinzu. Mit dieser Formulierung kann die Befürchtung des Sprechers zum Inhalt seiner Aussage zum Ausdruck gebracht werden. Dieser Aspekt lässt sich im Deutschen höchstens mit einem "ob-Satz" (siehe Beispiele) wiedergeben. Der obige japanische Satz kann in einem besonderen Kontext heißen, dass der Sprecher nicht will, dass es regnet und vom Gesprächspartner eine Reaktion in Richtung Mitgefühl und Trost erwartet. Solche Feinheiten der Sprache sind als Zusatzinformation, jedoch nicht als Lehrstoff zu verstehen:

vorsichtige Anfrage:

それはいくらですか。     → それはいくらでしょうか。
Was kostet das bitte?   sinngemäß: Wieviel wird das bitte kosten?
ミヒャエル君は来ますか。     → ミヒャエル君は来るでしょうか。
Wird Michael kommen?   sinngemäß: Ob Michael kommen wird?
今何時ですか。     → 今何時でしょうか。
Wie spät ist es?   sinngemäß: Wie spät könnte es jetzt sein?

Befürchtung des Sprechers:

森さんが入院しました。大丈夫でしょうか。  
Frau Mori wurde ins Krankenhaus eingeliefert. Ob alles o.k. sein wird?

このパンは一週間前のです。まだ食べることができるでしょうか。  
Dieses Brot ist von der vorigen Woche. Ob man es noch essen kann?

もう12時です。パスはまだ走っているでしょうか。  
Es ist schon 12 Uhr. Ob da noch Busse fahren?

明日試験があります。先生の質問がわかるでしょうか。  
Morgen findet eine Prüfung statt. Ob ich die Fragen des Lehrers verstehen werde?

小さな子供が道を歩いています。お母さんはどこでしょうか。
Ein kleines Kind läuft auf der Straße. Wo mag wohl seine Mutter sein?

家に食べ物が全然(ぜんぜん)ありません。お店はまだ開いているでしょうか。
Ich habe zu Hause gar nichts zu essen. Ob die Geschäfte noch offen sind?


beachte ferner:
In der Umgangssprache kennt man die Kurzform ~でしょ, was etwa dem deutschen "nicht wahr!" gleichkommt.
Auch diese Formulierung ist nicht Gegenstand unserer Grammatik.