Das Pseudonomen わけ

Das Pseudonomen わけ wurde aus dem Nomen (わけ) (Grund) abgeleitet und kann zunächst auch als solches benutzt werden. Im Folgenden finden Sie Beispiele mit わけ (auch 訳) als herkömmliches Nomen im Satz.

昨日授業に出なかったわけを話してください。
Sagen Sie mir den Grund, warum Sie gestern nicht am Unterricht teilnahmen.

大学を()めるわけを母への手紙に書きました。
Ich schrieb im Brief an meine Mutter die Gründe warum ich die Uni verlassen werde.

… そういうわけで、私は医者になったのです。
Aus diesem Grunde bin ich Arzt geworden

Neben dieser primären Anwendung lässt sich eine ganze Reihe von Funktionen durch わけ abdecken. Im Folgenden wurden die gängigsten Formulierungen zusammengefasst

わけ als logischer Grund
Mit einem V, VA oder NA verbunden, kann das わけ einen selbstverständlichen oder logischen Grund einer Aussage wiedergeben. Eine mit わけ gebildete Aussage muss nicht unbedingt einen Kausalsatz voraussetzen. Viel mehr wird beim Einsatz von わけ ein mehr oder weniger beliebiger Satz voraus geschickt, dessen Inhalt mit …わけです begründet wird. Die Übersetzung von わけだ/です lautet je nach Kontext wörtlich „das ist auch der Grund, warum …“, „es ist nicht verwunderlich, dass …“, „kein Wunder, das …“, „verständlicherweise“ oder „logischerweise“. Im Übrigen kommen bei dem V, VA und NA die vor dem わけ stehen, diverse Modifikationen vor, währen das わけ an sich in dieser Funktion fast nur in der Aussageform stehen kann.

このブローチは(きん)でできています。高いわけです。
Diese Brosche besteht aus Gold. Das ist auch der Grund, warum sie teuer ist.

ミヒャエル君はケルンに住んでいるから。デュースブルクのことはあまり知らないわけです。
Weil Michael in Köln wohnt, ist es nicht verwunderlich, dass er nicht viel über Duisburg weiß.

ベーター君は東京で生まれて育ちました。日本語が上手なわけです。
Peter ist in Tokio geboren und aufgewachsen. Logischer weise beherrscht er gut japanisch

雪がたくさん降りました。それで、たくさんの学生が授業に遅れてきたわけです。
Es hat viel geschneit. Aus diesem Grunde kamen viele Studenten verspätet zum Unterricht.

みんなクリスマスの買い物をしています。デパートなどが混んでいるわけです。
Alle machen Weihnachtseinkäufe. Die Kaufhäuser sind verständlicherweise überfüllt.

バッテリーが入っていません。テープが(まわ)りないわけです。
Batterien sind nicht enthalten. Kein Wunder das sich das band nicht dreht.

Beachte
Das わけ in der genannten Funktion kann immer durch die satzeinleitende Konjunktion そのため ersetzt werden.
Weiter kann das わけ in mancher sprachlicher Umgebung auch lediglich eine Verstärkung der Aussage oder fast nur noch ein Füllwort ausmachen. So würde man einen Satz ohne Kausalzusammenhang wie z.B. „私はいつも図書館で勉強しているわけです。“ Nicht etwa „es ist nicht verwunderlich, dass …“ übersetzen. In solchen Sätzen operieren wir mit Füllworten wie „in der Tat“ („ich lerne in der Tat immer in der Bibliothek.“) oder lassen das わけ einfach unübersetzt. Als Verstärkung benutzt, erfüllt es in etwa die Funktion von ~のです。



わけが(は)ない als absolute Undenkbarkeit

Mit einem V, VA oder NA verbunden, gibt die Formulierung わけがない bzw. わけはない (ugs. auch わけない) die völlige Ausgeschlossenheit, die absolute Undenkbarkeit einer Aktion oder eines Zustandes wieder. In aller Regel kann diese Formel mit dem bekannten はずが/はない (3. Semester Lektion 4) ausgetauscht werden, wobei das わけ eben kein nominalen Anschluss kennt, während das はず auch mit Nomen verbunden werden kann.
Die Übersetzung lautet entsprechend „es ist absolut undenkbar, dass …“.
Neben der Verneinung am Ende von わけ, können die V, VA und NA auch negiert auftreten. Wie bei jeder doppelten Verneinung entsteht auch hier durch eine Bejahung im Sinne von „es ist absolut undenkbar, das … nicht …“ oder präziser „es ist absolut klar, dass …“ bzw. „es ist eindeutig, das …“.
Bei einer doppelten Verneinung entsteht z.B. der Satz 森さんが甘い物を食べないわけが/はない。 „Es ist absolut undenkbar, dass Frau Mori keine Süßigkeiten isst.“ Diese doppelte Verneinung lässt sich im Übrigen auch auf der wortebene semantisch bilden 森さんが嫌いわけが/はない。 „Es ist absolut undenkbar, dass Frau Mori keine Süßigkeiten mag.“

お母さんもお父さんも背がとても(ひく)いです。(彼らの)子供が大きくなるわけがありません。
So wohl Mutter als auch der Vater sind kleinwüchsig. Es ist also undenkbar, dass ihre Kinder groß werden.

文法の説明を読まないと、この問題できるわけがないでしょう。
Wenn man die grammatikalische Erklärung nicht liest, wird man die Aufgabe wohl nicht lösen können.

ミヒャエル君はまだ五才だから、車を運転できるわけがありません。
Michael ist erst 5, so dass es absolut undenkbar ist, dass er schon Auto fahren kann.

この文法は簡単です。あなたに分からないわけがありません。
Diese Grammatik ist einfach. Es ist absolut klar, dass Sie sie verstehen.

今日はクリスマスの前の最後の土曜日です。町の中がにぎやかでないわけがありません。
Heute ist der letzte Samstag vor dem Weihnachten. Es ist eindeutig, dass es in der Stadtmitte lebhaft zugeht.

わけではない als Bekräftigung einer Verneinung
Mit einem V, VA, oder NA verbunden, gibt die Formulierung わけではない, im Gegensatz zu der vorigen Form, eine Bekräftigung der Verneinung an. わけではない kann mit „es ist keineswegs so, dass …“ oder „es ist durch aus nicht so, dass …“ übersetzt werden. Oft folgt einer solchen Verneinung eine Richtigstellung, etwa mit „sondern …“ oder eine zusätzliche Bekräftigung. Das わけではない kann auch von einem negierten V, VA oder NA begleitet werden. Die so entstehende Formulierung ~ないわけではない bedeutet eine etwas zögerliche Bejahung, die wir im Deutschen „es ist keineswegs so, dass … nicht …“oder besser mit einem „schon“ wiedergeben können. Auch dieser Formulierung kann häufig eine Ergänzung wie etwa ein „aber …“ folgen (z.B. „ich mag das schon, aber …“) Statt einer tatsächlichen Verneinung mit ~ない lässt sich ebenfalls ein Ausdruck mit negativer Bedeutung (siehe Beispiel mit den Süßigkeiten) anschließen.

環境問題はまだ解決したわけではありません。
Die Umweltprobleme sind keineswegs gelöst.

私はテレビを見ないわけではありませんが、ほとんどニュースしか見ません。
Es ist nicht so das ich kein Fernsehen sehe, aber ich sehe fast nur Nachrichten.

甘い物は嫌いなわけではありませんが、めったに食べないんです。
Es ist keineswegs so, dass ich keine Süßigkeiten mag, aber ich esse sie halt selten.

別に時間があるわけではないのですか、健康(けんこう)のために良く散歩をします。
Es ist durch aus nicht so, dass ich (viel) Zeit hätte, aber aus gesundheitlichen Gründen gehe ich oft spazieren.

週に3回ぐらいマクドナルドにいっています。ハンバーガーが好きなわけではないんです。
Ich pflege 3-mal die Woche zu McDonalds zu gehen. Aber es ist keineswegs so, dass ich Hamburger mag.

わけにはいかない als Unmöglichkeit
Nur mit einem V verbinden gibt die Formulierung わけにはいかない die Unmöglichkeit, im Sinne von „es geht nicht“, wieder. Im いかない ist noch das Verb 行く wieder zu erkennen.
Im Folgenden sollen die Formen V(bejaht) わけにはいかない und V(negiert) わけにはいかない getrennt behandelt werden.

V(bejaht)~わけにはいかない
Die Formulierung V~わけにはいかない gibt, wie gesagt, die Unmöglichkeit, im Sinne von „es geht nicht“ wieder. Da diese Form in der Bedeutung gewisse Ähnlichkeiten mit einer negierten Potenzialform (z.B. 食べられない oder 食べることができない) sowie nicht dürfen (z.B. 食べはいけない) aufweist, sollen hier die jeweiligen Unterschiede klargestellt werden. Der Unterschied zwischen einer negierten Potenzialform und V~わけにはいかない (z.B. 食べるわけにはいかない) liegt sowohl darin, dass bei der Potentialform der Grund des nicht Könnens eben tatsächlich auf die Unfähigkeit der Handlungsträger zurückzuführen ist, während das Nichtzustandekommen bei わけにはいかない auf einer (wohl überlegten) Entscheidung des Handlungsträger beruht, eine Tat nicht Zustandebringen zu lassen, die sich wiederrum auf einer selbst auferlegten bzw. allgemeingültigen „Moral“ oder „Vorschrift“ stützt. Mit anderen Worten kann der Satz 私は野菜が食べれらません。 bedeuten, dass der Sprecher aus irgendwelchen Gründen nicht fähig ist, Gemüse zu essen, während der Satz 私はこの野菜を食べるわけにはいけません。 eine spezielle Situation wiedergibt, bei der der Sprecher sozusagen freiwillig die Entscheidung trifft, (oft asu prinzipiellen oder gesellschaftlichen Gründen) auf den Verzehr des Gemüses zu verzichten. Er könnte es zwar tun, aber er tut es eben nicht. Deshalb ist die Formulierung 食べられますが、食べるわけにはいきません。 (sinngemäßes; „Ich kann ihn essen, aber ich verbiete mir selbst ihn zu essen.“ (z.B. weil es mir nicht gehört) hier möglich.
わけにはいかない beinhaltet ähnlich wie das ~ではいけない zwar die Bedeutung „es geht nicht“ oder „es ist nicht zulässig“, aber in der Praxis Formulierung oft wie eine potentialform mit „nicht können“ oder „nicht dürfen“, oder präziser „nicht erlauben können“ übersetzt, da das „Können“ im Deutschen unter Umständen auch die eben beschriebene Nuance mit abdeckt. (vergleiche z.B. „Das können sie mir doch nicht antun!“)
Das nicht Dürfen in der Formulierung ~ではいけない ist zunächst ein Verbot von außen („Sie dürfen nicht …) und unterscheidet sich eindeutig von ~わけにはいかない durch seinen selbst aufgelegten Charakter. Mit ~ではいけない können Sie zwar auch ein sich selbst auferlegtes Verbot („Ich darf nicht …“) zum Ausdruck bringen, aber hierbei handelt es sich sozusagen um eine „oktroyierte“, also aufgezwungene Handlung. Wenn sie beispielsweise 私は野菜をたべではいけないんです。 Dann sind sie gezwungen, die Handlung (食べる) nicht zu begehen. Dagegen kommt das ~わけにはいかない, wie gesagt, durch freiwillige Entscheidung. Mit anderen Worten ist hier die Formulierung たべてもいいのですが、たべるわけにはいきません。 („sinngemäßes: „ich darf essen, aber ich verbiete mir selbst, zu essen.“) denkbar.

今日は試験があるので、大学を休むわけにはいきません。
Da heute eine Prüfung stattfindet, darf ich nicht von der Uni fernbleiben.

仕事がとても忙しいです。まだ家へ帰るわけにはいきません。
Es gibt arbeitsmäßig viel zu tun. Ich darf noch nicht nach Hause gehen.

これは私の傘じゃないので、持っていくわけにはいきなせん。
da dies nicht mein Schirm ist, darf ich ihn nicht mitnehmen. (es geht nicht)

私は両親のところに住んでいるので、夜遅く友達を()れてくるわけにはいきません。
Da ich bei meinen Eltern wohne, kann ich keine Freunde spät in der nach t mitbringen.

ペーター君は2年間日本語を勉強してきました。いやでも()めるわけにいきません。
Peter hat bis heute 2 Jahre Japanisch gelernt. Auch wenn es ihm nicht gefällt, kann er nicht damit aufhören.

森先生のお宅に招待(しょうたい)されたのですが、簡単にお(ことわ)りするわけにはいかないんです。
Ich wurde zum Haus der lehrerein frau Mori eingeladen, aber ich kann die Einladung nicht einfach annehmen.

V(negiert)~わけにはいかない
Sobald das Verb, das vor わけにはいかない auch noch in der Negation steht, entsteht die doppelt verneinte Form V~ないわけにはいかない, die dem bekannten ~なければならない und dessen varianten recht nahe steht. Allerdings kommt bei ~なければならない der Faktor des selbst auferlegten Zwangs nicht so stark zur Geltung die bei ~ないわけにはいかない. Hier bestimmt der Handlungsträger selbst, eine für ihn möglicherweise unangenehme Aktion trotz allem durchzuführen. Er fällt sozusagen bewusst die Entscheidung, eine tat zustandebringen zu lassen. Auch hier stützt sich der Handlungsträger auf einer selbstauferlegten bzw. allgemeingültigen „Moral“ oder „Vorschrift“. So unterscheidet sich ~ないわけにはいかない auch deutlich von der Formulierung ~しかない („nichts anderes übrigbleiben, als …“, 2. Semester Lektion 7), die fast schon eine apathische Handlung darstellt.
Leider können wir im Deutschen die Nuance einer „freiwilligen und selbst auferlegten Handlung“ kaum in Worte fassen, so dass die Übersetzung entweder mit dem ~なければならない kollidiert und „müssen“ lautet, oder eben mit ~しかない zusammenfällt und „nicht um hin kommen“ bzw. „nichts anderes übrig bleiben, als …“ lauten muss. Eine eventuelle umständliche Lösung wäre die Formulierung „Ich kann es mir nicht erlauben, … nicht zu tun.

今日は試験があるので、大学に行かないわけにはいかないんです。
Ea heute eine Prüfung stattfindet, bleibt mir wirklich nichts anderes übrig, als zur Uni zu gehen.

日本から世話になった友達が来ます。迎えにいかないわけにはいけません。
Ein Freund aus Japan, dem ich einiges schulde, kommt. Mir bleibt nichts anderes übrig als ihn abzuholen.

仕事がとても忙しいですが、子供が病気です。家へ帰らないわけにはいきません。
Es gibt arbeitsmäßig zwar vielzutun, aber mein Kind ist krank. Ich muss nach Hause gehen.

森さんが誕生日です。何かプレセントを買わないわけにはいきません。
Frau Mori hat Geburtstag. Ich komme nicht um hin, für sie irgendein Geschenk zu kaufen.

私はペーターが大嫌いです。でも、毎日一緒に仕事をしているので、仕事の間は彼と話をしないわけにはいきません。
Ich hasse Peter. Aber da wir jeden tag zusammen arbeiten, bleibt mir nicht s anderes übrig, als während der Arbeitszeit mit ihm zu sprechen.

タバコは体に悪いです。やめないわけにはいきません。
Zigaretten sind ungesund. Ich komme nicht umhin, mit dem Rauchen aufzuhören.

森先生のお宅に招待されました。行きたくないのですが、行かないわけにはいかないせしょう。
Ich wurde zum Haus der Lehrerin Frau Mori eingeladen. Ich möchte zwar nicht dorthin, aber es wird mir nichts anderes übrig bleiben, als dort hinzugehen.

わけ sonstige Funktionen
Sobald das わけ in der Formulierung わけはない oder わけない isoliert auftaucht, das heißt ohne Verbindung mit V, VA oder NA, kann sie „kein Problem darstellen“, „problemlos“ oder „widerstandslos“ bedeuten.

愛学で勉強しながらアルバイトすることは私にはわけないです。
Neben dem Studium zu jobben ist für mich kein Problem.

この問題は簡単だったので、わけなくできました。
Weil diese Aufgabe einfach gewesen ist, war sie problemlos zu lösen.

Die Formulierung わけが(の)わからない stellt eine feste Form dar und bedeutet „den Sinn nicht mehr erfassen können“ oder „konfus

このテキストは複雑過ぎて(まった)くわけが分かりません。
Dieser Text ist zu kompliziert, so dass ich den Sinn nicht verstehe.

彼はたくさんお酒を飲んだ後、わけのわからないことを言い出しました。
Er hatte so viel Alkohol getrunken, so dass er nur noch konfuses Zeug sprach.

Neueste Kommentare