第13課 Übung 15

Übersetzen Sie ins Japanische:

  1. In wieviel Jahren schließen die deutschen Studenten ihr Studium ab?
  2. Können Sie bitte Frau Yamaguchi diese drei schweren Kisten schicken?
  3. Abends n der Kneipe habe ich meinen Freunden meine Probleme erzählt.
  4. Wegen des starken Erdbebens vorgestern hat es zahlreiche Unfälle gegeben.
  5. Zu zweit haben wir in den Sommerferien auf Shikoku viele hohe Berge bestiege.
  6. Mit wem ist Ihre Söhne Schwester heute Nachmittag durch den Stadtpark spaziert?
  7. Wegen des kalten Regens haben sich die Kinder von meiner Schwester erkältet.
  8. Frau Hayashi hat für 13.980Yen ein Seidenhemd gekauft und es ihrem Mann gegeben.
  9. Morgen werden wir in aller Ruhe zu Fuß durch die berühmte Altstadt von Kyoto gehen.
  10. Ist die prächtige Brücke dort hinten aus Holz? – Nein, das ist kein Holz. Sie ist aus Eisen.
  11. Gestern Abend hat mein Nachbar seine Großeltern angerufen. Aber sie waren nicht zu Hause.
  12. Ich verlasse jeden Morgen gegen halb sieben das Haus und fahre mit dem Bus in die Fabrik.
  13. Wie finden sie japanische Autos? – Ich bin sehr groß. Daher sin sie (oft) zu klein für mich.
  14. Bitte fahren Sie bis nach Shinjuku. Dort steigen Sie aus dem Zug aus, suchen ein Taxi und fahren bis zur Sakura-Bank.
  15. Verlassen Sie das Hochhaus und gehen bitte gerade aus bis zum Kimonogeschäft. Dort findet ab 18 Uhr die Feier statt.
  16. Gehen Sie mit den deutschen Auslandsstudenten nicht in das Kunstmuseum an der Küste, Dort ist es sehr teuer, aber nicht so interessant.
  17. Was machen Sie heute Abend? – Ich gehe entweder ins Kino oder in die Disko. – Sollen wir zusammen in die Disko gehen? – Ja, das machen wir!
  18. Ulla hat ihrer Freundin in Fukuoka einen langen Brief auf Japanisch geschrieben. Sie hat sowohl mit Kanji als auch mit Hiragana und Katakana geschrieben.
  19. Aus was ist dieser leckere Kuchen gemacht? – Er ist aus Eiern, Milch, Zucker, Mehl, Butter und Äpfeln gemacht. Das ist der berühmte Apfelkuchen meiner Mutter.
  20. Morgen habe ich halb sechs ein Rendezvous mit dem Sohn unseres Japanischlehrers, Wir treffen uns zunächst vor dem alten Bahnhof, und dann lade ich ihn zum Essen in ein gutes Restaurant ein.



Lösungsvorschlag: