第12課 Situationsübungen

Typisch Japanisches


In Folgenden finden Sie mehr Informationen von zehn nicht direkt übersetzbaren landesspezifischen Aussagen, die Sie entweder selbst anwenden können oder immer wieder von japanischen Gesprächspartnern hören werden.

どうも

Diese Floskel kann in verschiedenen Situationen mit differenzierter Bedeutung eingesetzt werden.

  1. als Kurzform des Dankes どうも(ありがとう)
  2. als Ausdruck der Freude beim Widersehen "lange nicht gesehen" (やあ)どうも
  3. als Füllwort im Sinne von a. oder b. どうもどうも
  4. mit entsprechender Betonung und Gestik als Ausdruck tiefsten Gefühls (これは)どうも
  5. als sehr gebräuchliche Begrüßung nach einer gewissen zeitlichen Unterbrechung von circa einer Woche im Sinne von a., b. oder c. 先日(せんじつ)はどうも (etwa: "das war aber schön neulich, nicht wahr?")
  6. als Adverb "irgendwie", "unverständlicherweise" どうもわかりません ("irgendwie verstehe ich es nicht")
  7. sonstiges


失礼(しつれい)ですが
etwa: "Ich möchte Ihnen nicht zu nahe treten, aber …"
"Darf ich Sie mal was fragen?"



Diese Floskel wird am Anfang einer (oft persönlichen) Frage oder Aussage benutzt, sozusagen als Vorbeugung gegen die folgende Indiskretion. Gerade Personen gegenüber, die man nicht direkt kennt, ist der Gebrauch dieser Floskel häufig angebracht.
Beispiele:

失礼ですが、森さんでいらっしゃいますか。 "Entschuldigung, sind Sie Herr Mori?"
失礼ですが、おいくつですか。 "Entschuldigung, wie alt sind Sie?"


失礼します
etwa: "Ich darf mich Verabschieden."
"Hoffentlich störe ich Sie nicht."
"Ich begehe eine Unhöflichkeit."

Hier geht es um Verabschiedung (vergleiche さようなら) oder umgekehrt das Eintreten in einen Kreis (vergleiche おじゃまします). In jedem Fall unterbrechen Sie durch Ihr Veranlassen bzw. Auftreten eine bisherige, als harmonisch empfundene Atmosphäre.
In der Form 失礼しました bedeutet es eine sehr höfliche Variante der Entschuldigung. In dieser Formulierung ist auch die Floskel どうも失礼しました gebräuchlich.

よろしく

Dieses Wort kann alles und nichts bedeuten. In jedem Fall hat es mit dem Ausdruck des "Wohles" zu tun. Die folgenden Bedeutungen sind möglich:

  1. es handelt sich um die Vorstellung der eigenen Person im Sinne von "seien Sie mir zugeneigt".
    どうぞよろしく
  2. die umgekehrte Form よろしくどうぞ ist ehr ein Füllwort. Man kann es z.B. am Ende eines Gespräches, Telefonates, Briefes etc. verwenden, um das zuvor gesagte zu bekräftigen.
  3. eine Form des Grußes an eine nicht anwesende Person, den der Gesprächspartner weiterleiten soll. z.B. 森さんによろしく。


はい

Das Wort はい lässt sich nicht immer mit "ja" übersetzen. Je nach Kontext kann es schlimmstenfalls auch ein "nein" bedeuten. Außer in einer eindeutigen Situation (Antwort auf eine Entscheidungsfrage) sollte das はい ehr als "ich habe verstanden" oder "ich habe zugehört" gedeutet werden, jedoch auf keinen Fall als "ich bin Ihrer Meinung" bzw. "das Gesagte wird erledigt" aufgefasst werden.
Diese vage Form der Zustimmung gilt also ehr als Zeichen der Aufmerksamkeit und der Höflichkeit im Gespräch. Daher sollte man im Dialog mit einem Japaner viel öfter als im Deutschen den Gesprächspartner mit einem Kopfnicken oder einem はい ermutigen.

わざわざ

"extra, eigens"
Dieses Adverb wird in der Regel mit einem Dankeswort verbunden. Es gibt mehrere Möglichkeiten, elegante Sätze mit わざわざ zu bilden. Da diese jedoch profunde Kenntnis der Höflichkeitsspache erfordert, sollte man sich zunächst auf den Gebrauch folgender Formel beschränken.
わざわざどうも。
わざわざありがとうございます。
わざわざありがとうございました。
Diese Floskeln sind zu benutzen, wenn jemand sich die Mühe gemacht hat, extra fuer Sie etwas Nettes zu tun. Beispielsweise, wenn Sie abgeholt werden, eigens für Sie Tee zubereitet wird oder ähnliches.

頑張(がんば)って(くだ)さい

Es wäre zu hart, diese Floskel mit "strengen Sie sich an" und zu schwammig, sie mit "alles Gute" zu übersetzen. Sie bildet ein Gemisch aus beiden. Es handelt sich dabei um ein Wort der Ermutigung, das man gegenüber gleichgestellten oder tiefergestellten Partnern, jedoch niemals im Gespräch mit einer höhergestellten Person verwendet.
Als Antwort gibt man: はい、ガんばります。 oder はい、一生懸命がんばります。

一生懸命(いっしょうけんめい)

etwa: "mit aller Kraft voraus"
Dieses Wort (benutzbar als Adverb oder Nominaladjektiv) hört man sehr oft und zu diversen Anlässen. Es beinhaltet eine gewisse Verbissenheit, unter Anwendung der ganzen Energie "aus Leibeskräften" etwas zu tun. Obwohl die eigentliche Bedeutung dieses Wortes pathetisch ist, wird es heute noch, selbst im banalsten Zusammenhang benutzt: 一生懸命勉強する、 aber auch 一生懸命食べる。

(つか)れさま
vs.
苦労(くろう)さま

Währen der erste Ausdruck ursprünglich als Dankeswort für eine Leistung, die ein anderer vollbracht hat galt und heute ehr als Abschiedsgruß unter Kollegen wird, wird der zweite Ausdruck nur als Dank für eine Dienstleistung von oben nach unten benutzt.
Auch jüngere Japaner die diese Unterschiede nicht kennen, sollten Sie, vor allem im Geschäftsbereich, peinlichst vermeiden, einen Vorgesetzen mit ご苦労さま zu verabschieden.