Langvokale

Es gibt im Japanischen die 5 Langvokale aa(ā), ii(ī), uu(ū), ee(ē), oo(ō). Darüber hinaus können die vokalischen Endungen aller übrigen Silben gedehnt werden
(kaa(kā), kii(kī), kuu (kū), kee(kē), koo (kō), shii(shī), suu (sū), see(sē), soo (sō) etc.)

(schreiben ohne Japantastatur ist hier ein wenig probieren nötig meist erkennt IME es, einzig was mir bis her aufgefallen ist, man muss die Langvokale ū und ō, wenn man sie nachher in Kanji konvertiert, mit ou, uu, schreiben, sollen sie ins Katakana konvertiert werden muss ein ー (deutsche Tastatur ß) folgen. "a- i- u- e- u-")
a aa
i ii*
u uu
e ee oder ei*
o oo oder ou

* Bei i und e (in Wörtern chinesischer Herkunft) erfolgt die Vokaldehnung durch angehängtes i: oniisan, meishi


Die Langvokale sind doppelt so lang wie die einfachen Silben. Es ist äußerst wichtig, diese Dehnung einzuhalten, da es sonst zu Verwechslungen kommen kann. Folgende Wörter werden beispielsweise nur durch die Dehnung des Vokals unterschieden:

obasan (Tante) - obaasan (Großmutter)
oj isan (Onkel) - oj i isan (Großvater)
ie (Haus) - i ie (nein)
e (Bild) - e e (ja) usw.

Neben diesen "echten" Langvokalen werden die Diphthonge ei und ou (ō) im normalen Redefluss wie ee bzw. oo ausgesprochen. (Diese Tatsache wirkt sich auch auf die Orthographie aus. Siehe dazu: Einführung in das Hiragana) Neben dieser Standardschreibweise, die sich auch auf alle weiteren Laute erstreckt (z.B. ka - kaa, to- too, za - zaa, pi - pii etc.), kann die Dehnung der Vokale auch durch einen sog. Dehnungsstrich - oder einen Zirkumflex" über dem bestimmten Vokal markiert werden. Bedauerlicherweise entfällt im internationalen Schriftverkehr die Kennzeichnung des Langvokals, mit der Folge, dass Wörter, die sich nur durch dieses eine Merkmal unterscheiden, nicht mehr unterscheidbar sind. Das führt im Übrigen zur weiteren Überschwemmung der japanischen Sprache mit Homophonen. ("gleich klingende Wörter" - vgl. "Einführung in die Aussprache")

Weitere Beispiele, die die Wichtigkeit der Kennzeichnung des Langvokals zeigen:

kado (Ecke) kaado (Karte)   yoi (gut) yooi (Vorbereitung)
hato (Taube) haato (Herz)   koshi (Hüfte) kooshi (Gitter)
chizu (Landkarte) chiizu (Käse)   kogo (altes Wort) koogo (gespr. Sprache)
biru (Hochhaus) biiru (Bier)   me (Auge) mei (Nichte)
kutsu (Schuh) kutsuu (Schmerz)   soto (draußen) sootoo (ziemlich)
heya (Zimmer) heiya (Ebene)   seki (Sitzplatz) seiki (Jahrhundert)