Akzent der Standardsprache

Die Sprache, die in und um Tokyo gesprochen wird, gilt als Norm für die japanische Sprache der Gegenwart. (sog. Hochsprache)
Der Akzent des Japanischen wird hauptsächlich durch Tonhöhen bestimmt.
(Im Deutschen dagegen spielt die Tonstärke, Betonung durch Lautheit eine zentrale Rolle.)
Wie wichtig die Tonhöhe bei der Aussprache im Japanischen ist, zeigen uns folgende Beispiele:

hashi   (Brücke)   -   hashi   (Essstäbchen)
nihon   (Japan)   -   nihon   (zwei zylindrisch geformte Gegenstände)
nikai   (2. Stockwerk)   -   nikai   (2 Mal)
itsuka   (5. Tag)   -   itsuka   (irgendwann)

Der korrekte Akzent des Japanischen lässt sich nur durch intensive Praxis einprägen. Es gibt keine allgemeine Regel für die Betonung japanischer Wörter, außer dass innerhalb einer Worteinheit nur ein einziger Bereich der Tonhöhe vorhanden ist. D.h. kein japanisches Wort wird "zickzack förmig" betont:

Akzentschema
1. hoch-tief Akzent:

hoch-tief
Beispiel: ani; eki; ikura; miruku usw.
 

2. tief-hoch Akzent:
tief-hoch
Beispiel: natsu; fuyu; sakura usw.
 

3. tief-hoch-tief Akzent:
tief-hoch-tief
Beispiel: akai; hiroi; nomimono; tanoshii; yawarakai usw.