Langkonsonanten

Langkonsonanten* werden im Japanischen präziser als im Deutschen ausgesprochen. Die Sprechlänge von japanischen Langkonsonanten ist etwa so, wie wenn wir ein entsprechendes Wort im Deutschen getrennt aussprechen würden: z.B. statt Kasse: Kas-se; statt Motte: Mot-te; statt Wecker: Wek-ker etc. Gerade deutsche Lerner sollten diese Aussprache besonders beachten, da hier Verständigungsschwierigkeiten auftreten können.

p pp
t tt
k kk
s ss
d dd
g gg
ch tch

Von den insgesamt 9 Langkonsonanten des Japanischen -ppt, -tt-, -tch-, -kk-, -ss-, -ssh-, -dd-, -gg- und -hh- treten einige hauptsächlich bei der Orthographie von Fremd- und Lehnwörtern auf; die letzten drei Laute (dd, gg, hh) sogar ausschließlich in diesen Fällen. Dabei können ebenso weitere hier nicht erwähnte Langkonsonanten entstehen.

Durch Übersehen des einen Unterschieds besteht auch hier die Gefahr, dass Wörter mit völlig unterschiedlicher Bedeutung durcheinander gebracht werden:

ita (Brett) itta (gesagt)   haka (Grab) hakka (Menthol)
oto (Ton, Laut) otto (Ehemann)   wata (Watte) watta (zerbrochen)
toshin (Stadtmitte) tosshin (Ansturm)   iken (Meinung) ikken (1 Gebäude)



*In einigen Lehrbüchern wird auch der Begriff "Doppelkonsonant" verwendet. Jedoch entspricht der Laut nicht einem zweifach gesprochenen Konsonanten, weshalb in diesem Lehrbuch "Langkonsonant" vorgezogen wird.


Übung mit Langkonsonanten:
3. Versuchen Sie folgende Wörter unter Berücksichtigung des Akzents nachzusprechen:

1. koppu 11. sakki
2. bakku 12. kippu
3. beddo 13. massugu
4. bikkuri 14. yappari
5. chotto 15. damatte
6. gakkoo 16. kaette
7. kissaten 17. chigatte
8. kekkon 18. mitsukatte
9. motto 19. waratte
10. otto 20. naratte