Oktober 2021

Formelle Ausdrücke

In der vorliegenden Lektion sollen eigne gängige Anschlussformen aus dem formellen Sprachbereich behandelt werden. Einerseits werden sie mit Hilfe dieser Formulierungen imstande sein, mehr als ihre bisherige Ausdrucksweise einem elaborierten Sprachstil anzunähern, andererseits sind Kenntnisse der hier eingeführten Formen unerlässlich, um vor allem Sachtexte besser zu verstehen. Im Übrigen können diese Anschlussformen in allen Sprachebenen, das heißt sowohl in der höflichkeitsleeren als auch in der allgemeinen höflichen, so wie auch in der sehr höflichen Sprachebene auftreten.

Formeller Ausdruck des Sollens ~べき

Der verbale Anschluss ~べき leitet sich vom Verbalsuffix べじ ab, das abgesehen vom vorliegenden Gebrauch praktisch nur noch in der alten japanischen Sprache zu finden ist. Das ~べき stellt die Attributivform von べし dar und wird heutzutage zunächst im Zusammenhang mit der verbalen Attributivform (V ~べき N) benutzt. (siehe unten)
Viel häufiger tritt das ~べき jedoch zusammen mit dem Hilfsverben だ/である und です auf und bildet zusammen mit ihnen und einem vorangestellten Vollverb das Prädikat eines Satzes. (V~べきだ/です) In dieser Kombination steht das Verb in der lexikalisierten Form (z.B. 読むべきだ、 行くべきである、食べるべきです etc.), wobei ...

Formeller Ausdruck der Möglichkeit mit ~得る

Der Verbale Anschluss ~得る, das einmal える und einmal うる gelesen wird, deutet auf eine Möglichkeit hin. Die ursprüngliche Bedeutung von ()る als Verb, das vorwiegend im abstrakten Bereich verwendet wird, lautet „erlangen“ (auch „erreichen“, „in die Hände bekommen“) und wird zum Beispiel in Sätzen wie コンデンサスを得る。 „Konsens erreichen“ 機会を得る。 „Gelegenheit bekommen“ benutzt. Sobald das 得る in die Masu-Form gebracht wird, wird nur noch え, also 得(え)ます ausgesprochen. Die Lesung als う ist als Relikt aus der alten Sprache zu betrachten.
In Verbindung mit einem Vollverb, das übrigens ...

Formeller Ausdruck des „nicht umhin Kommens“ ~ざるを得ない

Während die Formulierung V~得る, die wir im letzten Abschnitt kennengelernt haben, sich auf wenige Verben beschränkt und somit verhältnismäßig selten vorkommt, kann der Anschluss V~ざるを得ない so gut wie mit allen Verben in Verbindung gebracht werden. Diese Formulierung besteht aus ざる, einer alten Negation (genauer: eine bestimmte flektierte Form des bekannten Verbalsuffixes ず, das eine Negation darstellt), dem Partikel を und der Verneinung von 得る (also: 得ない). So gesehen enthält sie eine doppelte Verneinung (ざる und ない), die bekanntlich eine verstärkte Form der Bejahung ausmacht. ~ざるを得ない als verbale anschlussform bedeutet „es ist unmöglich, etwas nicht zu tun“ oder besser „man er kommt nicht umhin, etwas zu tun“, „es bleibt einem nichts anderes übrig, als …“. Die Formulierung ~ざるを得ない ist sozusagen eine formelle Variante von ~しかない (2. Semester Lektion 7) und ~ほか(は)ない.
Bedingt durch die ...

Formeller Ausdruck des „kaum Könnens“ ~がたい

Die verbale Anschlussform ~がたい (Kanji: ~難い) dient dazu, um die Unmöglichkeit, Unfähigkeit, oder zumindest die Schwierigkeit (siehe Kanji), eine Aktion zustande zu bringen, auszudrücken. Die Übersetzung für das ~がたい lautet je nach Kontext zwar unterschiedlich, aber die Formulierungen „kaum V-bar“ im Sinne von etwa „kaum erziehbar“ oder kaum „un-V-lich/ig“ wie etwa bei „unzertrennlich“ kommen immer wieder vor. In dem Sinne ist ~がたい mit der negierten Potentialform ~られない (z.B. 忘れらない人 eine unvergessliche Person oder 私は魚が食べられません。 Ich kann keinen Fisch essen.) vergleichbar. Der Anschluss zum ~がたい erfolgt beim 強V über den i-Laut („masu-Form-Anschluss“). Je ...

Formeller Ausdruck des „nicht tun Könnens“ ~かねる

ine weitere verbale Anschlussform stellt der Ausdruck ~かねる (Kanji: ~兼ねる) dar. Er beinhaltet ähnlich wie das ~がたい, die Unfähigkeit oder Schwierigkeit, eine Aktion zustande zu bringen. Allerdings trägt das ~かねる noch eine zusätzliche Information des Wollens bei sich. Das heißt der Aktionsträger will zwar etwas tun, aber er ist unfähig, oder er stellt bei sich unüberwindbare Schwierigkeiten fest, die Aktion tatsächlich zu vollbringen. Eine solche Formulierung wird ausschließlich in zwischenmenschlicher Beziehung benutzt, wobei das ~かねる zwei unterschiedliche Funktionen abdeckt.
In der ersten Funktion bedeutet ~かねる ...

Formeller Ausdruck der Befürchtung mit ~かねない

Sobald die im letzten Abschnitt genannte Formulierung ~かねる in die Negation gebracht wird, das heißt in der Form ~かねない Auftritt, erhält sie eine völlig andere Bedeutung. Zusammen mit einem Verb benutzt, drückt das V~かねない nämlich eine Befürchtung aus, dass etwas passiert. Diese Formulierung wird in aller Regel nur vom Sprecher benutzt und drückt seine persönliche Meinung in Bezug auf Vorgänge aus, deren Folge ihm als negativ eingestuft wird. Die Übersetzung von V~かねない lautet entsprechend „es besteht die Gefahr, dass …“, „ich befürchte, dass …“, ...

Formeller Ausdruck der Angemessenheit mit ~だけあって/~だけに

Das Wort ~だけ wird unter anderem dem Pseudonomen zugeordnet und wird zunächst dazu verwendet, um Aussagen einzuschränken, so dass es sich häufig mit dem deutschen Ausdruck „nur“ oder „bloß“, aber auch als „einzig“ übersetzen lässt. (siehe 2. Semester Lektion 7) Im folgenden Abschnitt geht es um den erweiterten Gebrauch von ~だけ, und zwar in den Formen ~だけあって und ~だけ.

~だけあって

Die Formulierung ~だけあって hatte lässt sich mit allen Prädikatswörtern in Verbindung bringen und dient dazu, um die Einzigartigkeit des in Verbindung stehenden Wortes in angemessener und gleichzeitig positiver Weise hervorzuheben. Während das ~だけに dazu dient, das Mindestmaß von Aktionen (z.B. 雨が降っているだけ), Eigenschaften (z.B. 大きいだけでまずい) und Seinsformen (z.B. 学生だけのパーティー) anzugeben, wird mit ~だけあって sozusagen genau das Maß ...

~だけに

Die Formulierung ~だけに lässt sich ebenfalls mit allen Prädikatswörtern in Verbindung bringen und wird in einer Satzverbindung dazu verwendet, um die Besonderheit des Prädikats, das im ersten Satzteil steht, als Grund (=Ursache) hervorzuheben, und gleichzeitig um die im zweiten Satzteil erwähnte Folge (=Wirkung) hervortreten zu lassen. Oberflächlich betrachtet gibt es kaum einen Unterschied zwischen ~だけに und der im vorigen Abschnitt ...

Seiten

Neueste Kommentare