Verben des Gebens und Bekommens あげる/もらう/くれる

Die Aktion des Gebens und Bekommens von Gegenständen zwischen zwei Personen kann im Japanischen, wie wir schon im 1. Semester (Lektion 9) kurz behandelt haben, durch folgende drei Aktionsarten wiedergegeben werden.

1. Person 1 gibt Person 2 etwas.   (oder schematisch dargestellt: P1 → P2)
2. Person 1 bekommt von Person 2 etwas.   (oder schematisch dargestellt: P1 ← P2)
3. Eine Person gibt mir etwas.   (oder schematisch dargestellt: P1 → mir)

(Welcher Personenkreis die Rolle von P1 und P2 übernimmt, wird später dargestellt. das "mir" im 3. Satz steht hier stellvertretend für den Sprecher, seinen Angehörigen und weiteren Personen, die zum Bereich des Sprechers gehören.)
Während in der deutschen Sprache nur die beiden Möglichkeiten, nämlich das "Geben" und "Bekommen" existieren, die durch das jeweilige Subjekt ausgeführt werden, gibt es im Japanischen neben あげる und もらう, den Entsprechungen dieser Verben, noch ein weiteres Verb, das speziell das "Geben" des Subjekts an den Sprecher (bzw. einem Vertreter aus dem Bereich des Sprechers) wiedergibt. Diese Aktion wird durch das Verb くれる dargestellt.
Da das Geben und Bekommen interpersonelle Handlungen darstellt, müssen in der japanischen Sprache bei Bedarf noch zusätzlich die Höflichkeitsebenen berücksichtigt werden. Mit anderen Worten werden neben あげる, もらう und くれる weitere Verben gebraucht, die Faktoren wie Ehrerbietung und Bescheidenheit berücksichtigen.
Geht man aber zunächst von der einfachsten Situation aus, in der die beteiligten Personen sich auf der selben sozialen Ebene befinden und dabei die höflichkeitsleere Sprache benutzen, einstehen folgende (idealisierte) Satzschemen bei der Aktion von geben und bekommen:

1. P1 は/が P2   SACHEを あげる
2. P1 は/が P2に/かれ   SACHEを もらう
3. P1 は/が MIR   SACHEを くれる

Die ersten beiden Formeln sind von den Verben あげる und もらう aus betrachtet auch für den deutschen Lernenden wohl einleuchtend und einfach nachvollziehbar. Im Folgenden finden Sie einige Beispiele mit あげる und もらう, wobei die Verben あげる und くれる auch mit "schenken" übersetzt werden können:

1.   父は田中さんにネクタイをあげました。
Mein Vater schenkte Herrn Tanaka eine Krawatte.
  田中さんは父にネクタイをもらいました。
Herr Tanaka bekam meinem Vater eine Krawatte.
2.   ペトラは森さんに料理の本をあげました。
Petra schenkte Frau Mori ein Kochbuch.
  森さんはペトラから料理の本をもらいました。
Frau Mori bekam von Petra ein Kochbuch.
3.   弟はミヒャエルに辞書をあげました。
Mein Bruder schenkte Michael ein Lexikon.
  ミヒャエルは弟に辞書をもらいました。
Michael bekam von meinem Bruder ein Lexikon.

Bei der 3. Formel müssen wir die Besonderheit des Verbs くれる genauer betrachten. Das Subjekt hier, als der mit が markierte Aktionsträger, ist eine bestimmte Person, die dem Ich, oder einem Menschen aus dem Bereich des Ichs etwas gibt. (= eine Person gibt mir/meinem Angehörigen etwas) Dieser Ich-Bereich wird mit に markiert.

4.   友達は私にカレンダーをくれました。
Mein Freund schenkte mir einen Kalender.
5.   田中さんは父にワインを二本くれました。
Herr Tanaka gab meinem Vater zwei Flaschen Wein
5.   森さんはペトラにセーターをくれました。
Frau Mori schenkte Petra einen Pullover.
7.   ミヒャエルは弟にスイスのポケットナイフをくれました。 ポケットナイフ=Taschenmesser
Michael schenkte meinem Bruder ein Schweitzer Taschenmesser.

Der Beispielsatz 6 macht deutlich, dass Petra dem Sprecher irgendwie nahe steht und zu seinem Bereich gehört. Mit くれる wird hier quasi der Vorgang "Frau Mori gibt meiner Petra etwas" impliziert. Anderenfalls hätte der Satz 森さんはペトラにセーターをあげました。 lauten müssen, wodurch der Sprecher als "nüchterner" Beobachter einen Transfervorgang "eine gewisse Frau Mori gibt einer gewissen Frau namens Petra etwas" sprachlich wiedergibt. Umgekehrt kann also eine Handlung einer Person gegenüber dem Sprecher bzw. einer Person aus dessen Bereich nicht mit dem Verb あげる formuliert werden, da der Sprecher sich damit von einer Handlung, von der er betroffen ist, ungewöhnlich stark distanziert. Anders ausgedrückt kann im Japanischen eine subjektbezogene Handlung nicht unverhältnismäßig objektiviert werden. Sätze wie 友達は私にカレンダーをもらいました。 oder 友達は私にカレンダーをあげました。, die im Deutschen noch akzeptabel sind ("Mein Freund bekam von mir einen Kalender." bzw. "Mein Freund gab mir einen Kalender") sind im Japanischen nicht möglich.


vermischte Beispiele:

あきこは私にライターをくれました。
Akiko gab mir ein Feuerzeug.

森さんは小さくなったセーターを(自分の)妹にあげしました。
Frau Mori gab den Pullover, der ihr zu eng geworden ist, ihrer (eigenen) kleinen Schwester.

森さんは小さくなったセーターを(私の)妹にくれしました。
Frau Mori gab den Pullover, der ihr zu eng geworden ist, ihrer (meiner) kleinen Schwester.

妹はセーターをもらってもあまりよろこびませんでした。
Meine/Die kleine Schwester freute sich nicht sonderlich nach dem sie den Pullover bekommen hatte.

今(私は)友達が(私に)くれた本を読んでいます。
Ich lese gerade ein Buch, das mir ein Freund gegeben hat.

私は母にクリスマスプレゼントをあげませんでした。
Ich gab meiner Mutter kein Weihnachtsgeschenk.

でも、母は私にクリスマスプレゼントをくれました。
Aber, meine Mutter gab mir ein Weihnachtsgeschenk.

父は友達の田中さんに時計をあげました。
Mein Vater schenkte seinem Freund, Herrn Tanaka, eine Uhr.

田中さんが父からもらった時計はスイス製だそうです。
Die Uhr, die Herr Tanaka von meinem Vater bekam, soll "made in Swiss" sein.

ペトラが(私に)くれた料理の本はとても便利です。
Das Kochbuch, das mir Petra geschenkt hat, ist sehr praktisch.

母も(私が)ペトラにもらった料理の本を良く使っています。
Meine Mutter benutzt auch oft das Kochbuch, das ich von Petra bekommen habe.

ミヒャエルは弟にもらった辞書をなくしてしまいました。
Michael hat das Wörterbuch, das er von meinem jüngeren Bruder bekommen hat, verloren.

ミヒャエル君は弟があげた辞書をなくしてしまいました。
Michael hat das Wörterbuch, das mein jüngerer Bruder ihm geschenkt hat, verloren.

田中さんは父からもらった時計をいつもしています。
Herr Tanaka trägt immer die Uhr, die er von meinem Vater bekommen hat.


Diese Beispiele machen bei genauerer Betrachtung der Personen deutlich, dass die Verben des Gebens und Bekommens nicht beliebig benutzbar sind. Im Folgenden finden Sie daher eine Zusammenstellung von Personenkreisen, welche mit あげる, もらう und くれる benutzt werden können und welche davon ausgeschlossen sind:

Schematische Darstellung von geben und bekommen

 
Personen außerhalb des eigenen Bereiches
くれる
あげる  
Person A
Person B
  もらう  
Personen des eigenen Bereiches
ich, Mutter, Vater, Schwester,
Freund, etc.
あげる
もらう


あげる:      
Ich     Person des eigenen Bereichs   私は弟をあげた。
Ich     Person außerhalb des eigenen Bereichs   私は森さんに本をあげた。
Person des eigenen Bereichs     Person des eigenen Bereiches   兄は父に本をあげた。
Person des eigenen Bereichs     Person außerhalb des eigenen Bereiches   兄は森さんに本をあげた。
Person außerhalb des eigenen Bereichs     Person außerhalb des eigenen Bereiches   田中さんは森さんに本をあげた。
aber nicht      
Person des eigenen Bereichs     Ich(mir)   兄は私に本をあげた。
Person außerhalb des eigenen Bereichs     Ich(mir)   田中さんは私に本をあげた。
     
もらう:      
Ich     Person des eigenen Bereichs   私は弟をもらった。
Ich     Person außerhalb des eigenen Bereichs   私は森さんに本をもらった。
Person des eigenen Bereichs     Person des eigenen Bereiches   兄は父に本をもらった。
Person des eigenen Bereichs     Person außerhalb des eigenen Bereiches   兄は森さんに本をもらった。
Person außerhalb des eigenen Bereichs     Person außerhalb des eigenen Bereiches   田中さんは森さんに本をもらった。
aber nicht      
Person des eigenen Bereichs     Ich(mir)   兄は私に本をもらった。
Person außerhalb des eigenen Bereichs     Ich(mir)   田中さんは私に本をもらった。
     
くれる:      
Person des eigenen Bereichs     Ich(mir)   兄は私に本をくれた。
Person außerhalb des eigenen Bereichs     Ich(mir)   田中さんは私に本をくれた。
Person außerhalb des eigenen Bereichs     Person des eigenen Bereiches   田中さんは兄に本をくれた。
aber nicht      
Ich     Person des eigenen Bereichs   私は弟をくれた。
Ich     Person außerhalb des eigenen Bereichs   私は森さんに本をくれた。
Person des eigenen Bereichs     Person des eigenen Bereiches   兄は父に本をくれた。
Person des eigenen Bereichs     Person außerhalb des eigenen Bereiches   兄は森さんに本をくれた。
Person außerhalb des eigenen Bereichs     Person außerhalb des eigenen Bereiches   田中さんは森さんに本をくれた。



das Verb やる
Neben dem Verb あげる existiert das Verb やる, das heute relative selten zum Einsatz kommt. Dieses Verb beschränkt sich nämlich im heutigen Sprachgebrauch auf das Geben bei extremem Gefälle zwischen dem Geber und Empfänger. Wenn Beispiels weise die Mutter (hochstehend) ihrem Kind (tiefer stehend) Süßigkeiten gibt, würde man die Version お母さんが子供にお菓子をやりました。 und お母さんが子供にお菓子をあげました。 als beide korrekt und praktisch gleichwertig betrachten. Dasselbe gilt etwa auch für das Geben von Almosen:
私は乞食(こじき)(Bettler)にお金をやりました。 versus 私は乞食にお金をあげました
Das やる beschränkt sich fast nur noch auf solche Situationen, in denen der Geber ein Mensch und der Empfänger ein Tier bzw. eine Pflanze darstellt. In solch einem Fall wäre das Verb あげる deplatziert:
森さんは毎朝ねこにえさをやっています。 aber nicht: あげでいます
Frau Mori pflegt jeden Morgen ihre Katze zu füttern. (Futter geben)
暑い日には花にたくさん水をやらなくてはいけません。 aber nicht: あげなくてはいけません
An heißen Tagen muss man Blumen viel Wasser geben.

Bestimmung des sozialen Verhältnisses beim Geben und Bekommen
Während die Verben あげる, もらう und くれる eine gleichwertige soziale Beziehung zwischen dem Gebenden und Empfangenden darstellt und das やる heute eher eine Nebenrolle spielt, sind auch weitere Möglichkeiten durchaus denkbar, in denen sozusagen ein soziales Gefälle zwischen den Beiden herrscht.
Wir beschäftigen uns zunächst mit den Fällen, in denen der sozial niedriger Stehende einem sozial höher Stehenden etwas gibt oder von ihm etwas bekommt.

Geben von "unten nach oben"
Wenn z.B. der Student dem Lehrer etwas gibt, kommt die 謙譲-Version des Verbs あげる, nämlich 差し上げる zur Geltung. Die allgemeine Formel für ein solches Geben von "unten nach oben" lautet:

P1 は/が P2に SACHEを ()()げる

Beispiele:

私は先生にCDを差し上げました。
Ich schenkte meiner Lehrerin eine CD.

父は田中部長にネクタイを差し上げました。
Mein Vater schenkte dem Abteilungsleiter Tanaka eine Krawatte.

ペトラは森さんに料理の本を差し上げました。
Petra schenkte Frau Mori ein Kochbuch.

弟はウェーバーさんに辞書を差し上げました。
Mein Bruder schenkte Herrn Weber ein Lexikon.

Es versteht sich wohl von selbst, dass diese Art des Transfers mit dem 謙譲動詞 差し上げる nur gegen über Personen außerhalb des eigenen Bereichs benutzt werden kann. Dabei kann der Sprecher auch Transferhandlungen zwischen zwei Personen außerhalb seines Bereichs einfach nur als Beobachter beschreiben:
ウェーバーさんはベッカーさんに本を差し上げました。 Herr Weber schenkte Frau Becker ein Buch.


Bekommen von "oben nach unten"
Beim Bekommen von "oben nach unten" (z.B. bekommt der Student vom Lehrer etwas) wird die 謙譲-Version des Verbs もらう, nämlich いただく bzw. ちょうだいする benutzt. Daraus ergibt sich die folgende Formel:

P1 は/が P2に SACHEを いただく/ちょうだいする

Diese Formel zeigt an, dass eine Person (P1) von einer Person (P2), die sozial betrachtet eine höhere Stellung als sie einnimmt, etwas bekommt. Mit anderen Worten kann das 謙譲動詞 いただく bzw. ちょうだいする auch nur gegenüber Personen außerhalb des eigenen Bereichs des Sprechers, wenn er diese als Beobachter beschreibt und das soziale Gefälle sie Anwendung von いただく bzw. ちょうだいする erforderlich macht. (vergleiche 4. Beispiel)

Beispiele:

友達は先生からお手紙をいただきました。/ちょうだいしました。
Mein freund bekam vom Lehrer einen Brief.

父は部長にコンセートの切符をいただきました。/ちょうだいしました。
Mein Vater bekam von seinem Abteilungsleiter Konzertkarten.

森さんはペトラのお母さんから料理の本をいただきました。/ちょうだいしました。
Frau Mori bekam von Petras Mutter ein Kochbuch.

ミヒャエルはウェーバーさんに辞書をいただきました。/ちょうだいしました。
Michael bekam von Herrn Weber ein Lexikon.


mir geben von "oben nach unten"
Die untere Formel zeigt an, dass der Sprecher(MIR) bzw. einem Mitglied aus dem Bereich des Sprechers von deiner Person etwas bekommt, die mit Ehrerbietung zu behandeln ist. (z.B.: "Der Boss gibt mir/meinem Mitarbeiter etwas.")
In diesem Fall wird das 謙譲動詞 下さる benutzt. Da 下さる sich unmittelbar auf den Sprecher bzw. auf die Person seines Bereiches gerichtet ist, können keine beobachteten Vorgänge mit 下さる aus dem Bereich außerhalb des Sprechers beschrieben werden. Mit anderen Worten können Sie nicht den Satz "Herr Weber schenkte Frau Becker ein Buch" mit 下さる bilden, es sei denn, Frau Becker gehört zu Ihrem Bereich (z.B. Frau Becker ist Ihre Sekretärin).
Die allgemeine Formel für das mir geben Lautet:

P1 は/が MIRに SACHEを (くだ)さる

Beispiele:

先生は私に日本のカレンダーを下さいました。
Mein Lehrer schenkte mir einen japanischen Kalender.

田中さんは父にワインを二本下さいました。
Herr Tanaka gab meinem Vater zwei Flaschen Wein.

森さんはペトラにセーターを下さいました。
Frau Mori senkte Petra (Petra ist meine Schwester) einen Pullover.

ウェーバーさんは弟にスイスのポケットナイフを下さいました。
Herr Weber schenkte meinem Bruder ein Schweizer Taschenmesser.


vermischte Beispiele:

森さんは小さくなったセーターを(私の)妹に下さいました。
Frau Mori gab den Pullover, der ihr zu eng geworden ist, meiner kleinen Schwester.

妹はセーターをいただいでも/ちょうだいしてもあまりよろこびませんでした。
Meine/Die kleine Schwester freute sich nicht sonderlich, nachdem sie den Pullover bekommen hatte.

今(私は)田中さんが(私に)下さった本を読んでいます。
Ich lese gerade ein Buch, das mir Herr Tanaka Geschenkt hat.

私は先生にクリスマスプレゼントをさしあげませんでした。
Ich gab meinem Lehrer kein Weihnachtsgeschenk.

でも、先生は私にクリスマスプレセントを下さいました。
Aber mein Lehrer gab mir ein Weihnachtsgeschenk.

父は課長の田中さんに時計を差し上げました。
Mein Vater schenkte seinem Unterabteilungsleiter, Herrn Tanaka, eine Uhr.

ペトラさんが(私に)下さった料理の本はとでも便利です。
Das Kochbuch, das mir Petra geschenkt hat, ist sehr praktisch.

母も(私が)ペトラさんにいただいた/ちょうだいした料理の本を良く使っています。
Meine Mutter pflegt auch oft das Kochbuch zu benutzen, das ich von Petra bekommen habe.


Geben von "oben nach unten"
Wenn z.B. der Boss seinem Untergebenen etwas gibt, wenn also der Handlungsträger (P1) gegenüber der von der Handlung betroffenen Person (P2) eine höhere Position einnimmt, müsste logischerweise eine 尊敬-Version des Verbs あげる benutzt werden. Leider gibt es aber in der sprachlichen Realität weder ein あげられる noch ein おあげになる, zumal das あげる wörtlich "nach oben reichen" (上げる!) bedeutet und ohne hin schon einen Wiederspruch darstellt. Die japanische Sprache zeigt also hier ein eindeutiges Defizit. In der Praxis wird als Ersatz z.B. die 尊敬-Version des Verbs 渡す in die bekannte Formel eingesetzt. Dieses 強V besitzt jedoch nur die Bedeutung von "geben" im Sinne eines Warentransfers wie "überreichen", "aushändigen" und nicht mehr des Schenkens.

P1 は/が P2に SACHEを お(わた)しになる

Beispiele:

社長は秘書(ひしょ)に資料をお渡しになりました。
Der Boss überreichte seiner Sekretärin die Unterlagen.

先生は学生に表をお渡しになりました。  
Der Lehrer händigte den Studenten eine Tabelle aus.

森さんはペトラさんに料理の本をお渡しになりました。  
Frau Mori gab Petra ein Kochbuch.

田中さんはウェーバーさんの辞書をおわたしになりました。  
Herr Tanaka Händigte Herrn Weber das Lexikon aus.

Dieses Überreichen von "oben nach unten" mit Hilfe des Verbs お渡しになる kann nur gegenüber Personen außerhalb des eigenen Bereichs benutzt werden. Der Sprecher beschreibt also als unbeteiligter Beobachter einfach nur Transferhandlungen zwischen zwei Personen. Sobald der Sprecher selbst oder eine Person seines Bereichs von der Handlung betroffen ist, müssen wir wieder auf die Formulierung 下さる zurückgreifen oder die etwas umständlich zusammengesetzte Form お渡し下さる benutzen, wobei hier die Nuance "freundlicherweise" hinzukommt. (naheres siehe Lektion 2)
ウェーバーさんは私に本をお渡し下さいました。 Herr Weber überreichte mir (freundlicherweise) ein Buch.


Bekommen von "unten nach oben"
Beim Bekommen von "unten nach oben" (z.B. bekommt der Lehrer vom Studenten etwas) müsste eigentlich die 尊敬-Version des Verbs もらう benutzt werden. Da jedoch die Formulierung wie もらわれる, おもらいになる zwar manchmal benutzt werden, aber ehr Hilfskonstruktionen darstellen, kommt das Ersatzwort 受け取る, das nur noch die nüchterne Bedeutung "in Empfang nehmen" oder "etwas entgegennehmen" hat, zum Einsatz. Daraus ergibt sich die folgende Formel:

P1 は/が P2から SACHEを お()()りになる

Wie ersichtlich, kann die zweite Person nur noch mit dem Partikel から markiert werden.
Diese Formel beschreibt in erster Linie Transferhandlungen zwischen zwei Personen, die aus der Sicht des Sprechers erfolgen, wobei dieser dem Handlungsträger Ehrerbietung entgegenbringt. Während der Sprecher selbst nicht in Position P2 stehen kann, zumal die Handlung "Frau X nimmt von mir eine Sache in Empfang" als zu nüchtern und objektivierend wirkt, können Personen des Sprecherbereichs bedingt auch in Position P2 Stehen. (vergleiche Satz 4)
Sobald der Sprecher selbst in die Handlung involviert ist, wird die seltene Formulierung お受け取り下さる benutzt, wobei auch hier die Nuance "freundlicherweise" hinzukommt. Hier einige Beispiele:

先生は学生から夏休みの宿題を受け取りになりました。
Der Lehrer nahm von den Studenten die Sommerferien-Hausaufgaben in Empfang.

ペトラさんは森さんから料理の本を受け取りになりました。
Petra nahm von Frau Mori ein Kochbuch in Empfang.

ウェーバーさんは田中さんから辞書を受け取りになりました。
Herr Weber nahm von Herrn Tanaka das Lexikon in Empfang.

社長は私の秘書から資料を受け取りになりました。
Der Boss nahm von meiner Sekretärin die Unterlagen in empfang.

mir geben von "unten nach oben"
Wenn der Sprecher bzw. ein Mitglied aus dem Bereich des Sprechers gegenüber einer anderen Person in höherer Position steht und dieser etwas bekommen soll, wird die bereits bekannte Formel mit くれる wieder auf gegriffen. Wenn sie also z.B. der Boss sind und von Ihrem Mitarbeiter etwas bekommen, greift erneut die Formel:

P1 は/が MIRに SACHEを くれる

Beispiele:

学生が私(Lehrer)にカレンダーをくれました。  
Eine Studentin schenkte mir einen Kalender.

田中君(mein Mitarbeiter)は父にワインを二本くれました。  
Tanaka, mein Mitarbeiter gab meinem Vater zwei Flaschen Wein.

ウェーバーさん(mein Untergebener)は息子(むすこ)にスイスのポケットナイフをくれました。
Herr Weber schenkte meinem Sohn ein Schweitzer Taschenmesser.

vermischte Beispiele:

社長はお客さに名刺(めいし)をお渡しになりました。 名刺 = Visitenkarte
Der Boss überreichte dem Gast seine Visitenkarte.

そして、お客さんから名刺をお受け取りになりました。
Und der nahm von Gast dessen Visitenkarte entgegen.

先生いつも学生にコピーをお渡しになってから、講義を始められます。
Der Lehrer pflegt immer erst nachdem er Kopien an die Studenten ausgehändigt hat, mit der Vorlesung zu beginnen.

部長はウェーバーさんに翻訳の仕事をお渡しになりました。
Der Abteilungsleiter händigte Herrn Weber einen Übersetzungsauftrag aus.

三日後にウェーバーさんから翻訳をお受け取りになりました。
Nach drei Tagen nahm der die Übersetzung von Herrn Weber entgegen.

部長はお受け取りになった翻訳をまだお読みになっていらっしゃらないそうです。
Ich habe gehört, dass der Abteilungsleiter die Übersetzungen, die er in Empfang genommen hat, noch nicht durch gelesen hat.

森先生は日本でお集めになった資料を田中先生にお渡しになりました。
Die Lehrerin, Frau Mori, überreichte dem Lehrer, Herrn Tanaka, die Unterlagen, die sie in Japan gesammelt hat.

つまらない物ですが、どうぞお受け取り下さい。
Es ist nur eine Kleinigkeit, aber nehmen Sie es bitte entgegen.

先生は昔の生徒から手紙をお受け取りになって喜んでおられました。
Der Lehrer erhielt von einem ehemaligen Schüler einen Brief und war darüber erfreut.

私は昔の生徒がくれた手紙はまだ全部持っています。
Ich habe noch alle Briefe, die meine früheren Schüler mir zukommen ließen.

昨日お受け取りになった贈り物は机の上に置いてあります。
Die Geschenke, die Sie gestern in Empfang genommen haben, stehen (noch) auf dem Tisch.

ペトラさんにお渡しになったコンセートの切符はおいくらでしたか。
Was haben die Konzertkarten gekostet, die sie Petra ausgehändigt haben?

恐れ入りますが、この本を田中教授にお渡しいただけませんか。
Entschuldigen Sie bitte, aber würden Sie so freundlich sein und diese Buch Herrn Professor Tanaka aushändigen?