Der Kausativ 使役(しえき) ~せる、~させる

Die folgenden zwei deutschen Beispielsätze: 1. "Ich ließ Petra aufstehen." sowie 2. "Michael 1ässt gerade die Mutter sein Zimmer aufräumen." beinhalten, dass eine Person eine andere veranlasst, eine Tätigkeit auszuüben. Dabei muss der Verursacher nicht eine explizit erwähnte Person sein. Ein Satz wie z.B. "Der Staat lässt neue Maßnahmen erproben."
(wobei der Ausdruck "Staat" wohl als Ersatz für Staatsmänner steht) ist ebenso denkbar. Das Deutsche besitzt, wie die obigen Beispiele deutlich machen, neben einigen wenigen Ausnahmen (vgl. trinken → tränken) nur die Möglichkeit, solche Formulierungen mit dem Hilfsverb "lassen", zu realisieren. Das Japanische dagegen verfügt über eine systematische grammatikalische Form, den sog. Kausativ, der als verbale Anschlussform ~せる bzw. ~させる zustande gebracht wird. Je nach Verbgruppe unterscheidet sich die Gestalt des Kausativs:

強V:   V (1. Stufe: a-Endung) + ~せる   読ませる、書かせる、言わせる etc.
   
弱V:   V + ~させる   開けさせる、見させる、食べさせる etc.
   
不Vする   させる   散歩させる、勉強させる、スピーチさせる
   
不V来る:   こ+ ~させる   来させる

Die Endungen ~せる bzw. ~させる deuten darauf hin, dass diese sich wie ein 弱V verhalten und weiter modifiziert werden können. Hier einige Beispiele der Modifikation, wobei das 強V 「読む」 zur Grundlage gelegt wurde:

allgemein höfliche Aussageform:   読ませます   höflichkeitsleere Aussage:   読ませる
allgemein höfliches Perfekt:   読ませました   höflichkeitsleeres Perfekt:   読ませた
allgemein höfliche Negation:   読ませません   höflichkeitsleere. Negation:   読ませない
allgemein höfliches neg. Perfekt:   読ませませんでした   höflichkeitsleeres negiertes. Perfekt:   読ませなかった
allgemein höfliche te iru-Form:   読ませています   höflichkeitsleere te iru-Form:   読ませている
eigener Wunsch höflich:   読ませたいです   eigener Wunsch höflichkeitsleer:   読ませたい
dazu neigen höflich:   読ませたがります   dazu neigen höflichkeitsleer:   読ませたがる etc.

einfache Beispiele von Phrasen:

手紙を書く     手紙を書かせる   einen Brief schreiben lassen
シャツを洗う     シャツを洗わせる   ein Hemd waschen lassen
家に来る     家に来させる   nach Hause kommen lassen, einladen
家へ帰る     家へ帰らせる   nach Hause gehen lassen, schicken
学校に行く     学校に行かせる   zur Schule gehen lassen
切符を買う     切符を買わせる   Fahrkarten kaufen lassen
お金を払う     お金を払わせる   bezahlen lassen
子供を生む     子供を生ませる   ein Kind gebären lassen
勉強する     勉強させる   lernen lassen
ここまで来る     ここまで来させる   bis hierher kommen lassen
森さんを呼ぶ     森さんを呼ばせる   Frau Mori rufen lassen


wichtig:
Als Alternative zur genannten Form des Kausativs gibt es eine Kurzform, die statt der Endung せる mit す gebildet wird: 書かせる → 書かす, 洗わせる → 洗わす, 来させる → 来さす, 食べさせる → 食べさす、させる → さす etc.




Gebrauch des Kausativs im Satz:
Nachdem Sie sich ein wenig an die Bildung des Kausativs gewöhnt haben, beschäftigen wir uns mit der Bildung des Kausativs auf der Satzebene:
Grundsätzlich gibt es, wie die eingangs erwähnten Beispielsätze 1 und 2 verdeutlichen, zwei Typen von Sätzen, die mit dem Kausativ gebildet werden. Die Übersetzung des 1. Satzes lautet:
1. 私はぺトラを立たせました。
Satz 1 zeigt an, dass der Veranlasser (= 私) eine andere Person (= ぺトラ) etwas tun lässt (= 立つ). Die allgemeine (idealisierte) Formel für solche Sätze lautet:

ABV(Kausativ)

In den meisten Fällen handelt es sich bei A und B um menschliche Wesen, wobei auch Fälle wie "Der Bus lässt mich Warten" "Der Dompteur ließ den Löwen Männchen machen." etc. denkbar sind, das heißt Handlungsträger ausmachen, die neben Menschen auch Tiere oder Personifikationen sein können.
In jedem Fall macht das Prädikat eines solchen Satzes ein intransitives Verb aus und das "Objekt", das zu einer Handlung bewegt wird, wird mit dem Partikel を markiert. Der Verursacher (meist das Thema des Satzes) muss, wie in vielen Fällen japanischer Sätze, auch hier nicht unbedingt erwähnt werden.
Im Folgenden finden Sie einige einfache Beispiele nach der genannten Formel:

私は旅行(りょこう)を終わらせます。 Ich lasse die Reise zu Ende gehen.
彼はいつも友だちを待たせます。   Er lasst seinen Freund immer warten.
(あに)(おとうと)()かせました。 Der große Bruder brachte seinen kleinen Bruder zum Weinen.(weinen lassen)
先生が(みんな)(わら)わせます。 Der Lehrer bringt alle zum Lachen. (lachen lassen)
おばあさんが子供を公園(こうえん)(あそ)ばせています。 Die Oma lässt die Kinder im Park spielen.

Die Übersetzung des 2. Satzes lautet:
2. ミヒャエル君は今お母さんに自分の部屋をかたづけさせています。
Dieser Satz zeigt an, dass der Veranlasser (= ミヒャエノレ) eine andere Person (= お母さん) im Hinblick auf ein Objekt etwas tun lässt (= かたづける).
Die allgemeine (idealisierte) Formel für solche Sätze lautet:

ABCV (Kausativ)

Auch bei dieser Formel stellen A und B in der Regel menschliche Wesen dar, während C je nach Kontext sowohl menschliche, als auch nicht menschliche Wesen ("Objekte") sein können. Das Prädikat eines solchen Satzes muss ein transitives Verb ausmachen und das in der Formel als B genannte Wesen, das zu einer Handlung bewegt wird, wird mit dem Partikel に markiert.
Im Folgenden finden Sie einige einfache Beispiele nach der genannten Formel:

先生は学生に漢字を読ませました。  
Der Lehrer ließ die Studenten Kanji lesen.

私は(いぬ)に新聞を持ってこさせました。
Ich ließ den Hund die Zeitung bringen.

お医者さんが(ちち)(くすり)を飲ませたがっています。
Der Arzt möchte meinen Vater Medikamente einnehmen lassen.

社長が森さんに資料(しりょう)(さが)させています。
Der Chef lässt gerade Frau Mori die Unterlagen suchen.

両親は私にたばこを()わせたくありません。
Meine Eltern möchten nicht. dass ich rauche.

先生が大勢(おおぜい)の子供に動物園(どうぶつえん)の前の道を(わた)らせています。
Die Lehrerin lässt gerade die Kinderschar die Straße vor dem Zoo überqueren.

beachte:
Halten Sie bitte die wichtige Tatsache fest, dass der Kausativ im Japanischen in einem normalen Kontext nur dann benutzt werden darf, wenn der Verursacher der Handlung sozial ebenbürtig oder höherstehend als der Handlungsträger ist. Mit anderen Worten "darf" z.B. der Lehrer seinen Kollegen oder die Studenten einen Text übersetzen lassen. Der Student "darf" auch seinen Kommilitonen einen Text übersetzen lassen, aber auf keinen Fall den Lehrer, der von einem Studierenden (= Handlungsträger) aus betrachtet, sozial höher steht:
先生が学生に(ぶん)翻訳(ほんやく)させました。   oben nach "unten"
A先生がB先生に文を翻訳させました。   gleich zu "gleich"
学生のA君が学生のB さんに文を翻訳させました。   gleich zu "gleich"
aber nicht: 学生が先生に文を翻訳させました。   unten nach "oben"

Eine Ihnen nicht bekannte Person, die Sie im Deutschen mit einem "Sie" anreden würden, kann man im Japanischen auch im Sinne der Ehrerbietung, die man ihm entgegenbringt, in die Kategorie der sozial Höherstehenden einreihen.
Diese dürfen somit auch nicht mit einem Kausativ in Zusammenhang gebracht werden.
(Ausgeklammert wurde hier die absichtlich unhöfliche (beleidigende) Anwendung des Kausativs gegenüber Höherstehende. Im Übrigen erfahren Sie im kommenden Semester, wie die Handlung des Höherstehenden von einem Sprecher, der ihm tiefer steht, beschrieben wird. (Grammatik 3. Semester, Lektion 1 und 2)

beachte ferner:
Wie Sie aus den Beispielen entnehmen konnten, werden die allermeisten Verben durch Umformung mit Hilfe der Endung ~せる/~させる zum Kausativ verwandelt. Allerdings gibt es einige wenige Fälle, in denen intransitive Verben nur durch ihr transitives Pendant zum Kausativ gebracht werden können. Folgende Verben gehören dieser Ausnahmeregelung an:
intransitiv   transitiv
乗る(einsteigen)   乗せる(einsteigen lassen, hochstellen)
降りる(aussteigen)   降ろす(aussteigen lassen)
起きる(aufstehen)   起こす(wecken)
寝る(schlafen)   寝かす/寝かせる(betten, schlafen (legen) lassen)

Diese genannten intransitiven Verben können nicht nach der eingangs erwähnten Formel zum Kausativ umgewandelt werden. So etwas wie 乗らせる oder 降りさせる, 起きさせる, 寝させる gibt es nicht im Japanischen.
Diese werden mit Hilfe ihrer transitiven Pendants als Kausativ gebraucht. Unter Berücksichtigung der oben genannten Satzformeln ergeben sich für diese Verben folgende Satzbeispiele:

ベトラはおばあさんをパスに乗せました。   Petra lies die Oma in den Bus einsteigen. (=half ihr dabei)
ベトラは弟におばあさんをパスに乗せさせました。   Petra veranlasste den kleinen Bruder der Oma zu helfen, in den Bus einzusteigen.
 
ベトラはおばあさんをパスから降ろしました。   Petra ließ die Oma aus dem Bus aussteigen. (=half ihr dabei)
ベトラは弟におばあさんをパスから降ろせました。   Petra veranlasste den kleinen Bruder der Oma zu helfen, aus dem Bus auszusteigen.
 
ベトラはおばあさんを起こしました。   Petra weckte die Oma.
ベトラは弟におばあさんを起こさせました。   Petra ließ den kleinen Bruder die Oma wecken.
 
ベトラはおばあさんをふとんに寝かせました。   Petra bettete die Oma auf das Futon.
ペトラは弟におばあさんをふとんに寝かせさせました。   Petra ließ den kleinen Bruder die Oma auf's Futon betten.


In den hier genannten Fällen, wo die transitiven Verben 乗せる, 降ろす, 起こす sowie 寝かす zum Einsatz kommen, greifen die oben im Haupttext beschriebenen Vorgänge nicht mehr. Bei den paarweisen Beispielen haben entweder der Veranlasser selbst (= Petra) oder der Beauftragte (= Bruder) weitestgehend die Rolle des Handlungsträgers übernommen. Der eigentliche Handlungsträger (= Oma) bleibt dabei im Gegensatz zu den herkömmlichen Kausativsätzen ziemlich handlungsarm. Er wird fast schon wie ein Gegenstand behandelt. Selbst bei dem Satz mit der Kinderschar (siehe letzte Seite unten), wo die Kinder von ihrem Wesen und von der Situation her als unselbständig betrachtet und von der Lehrerin geleitet werden, überqueren (渡る intr.) diese die Straße immerhin durch eigene Kräfte.